Schachklub Gau-Algesheim

Sie sind hier:     - Klarer Sieg gegen Gambit Saarbrücken


Spenden zur Unterstützung der Kinder und Jugendarbeit sowie des Hochwerttrainings sind herzlich willkommen. Eine Spendenquittung ist selbstverständlich. Die Kontonummer bei der Mainzer Volksbank lautet:

IBAN DE69551900000488470014
BIC MVBMDE55XXX

Herzlich Willkommen beim
Schachklub Gau-Algesheim e.V.

Spieleabend des SK Gau-Algesheim ist immer freitags ab 19:00 Uhr, dazu ist jeder herzlichst eingeladen. Unser Spiellokal befindet sich im schönen Schloss Ardeck, Schlossgasse 12, 55435 Gau-Algesheim.
Bei uns spielen ca. 40 Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 5 Jahren. Interessenten sind immer willkommen. mehr 

 

Die erfolgreichen Grundschüler aus
Gau-Algesheim. 


 Berichte:

Klarer Sieg gegen Gambit Saarbrücken

16.01.2017

Nach nur einem Sieg und drei Niederlagen aus den ersten Runden war ein Sieg für die erste Mannschaft in der Oberliga Südwest dringend notwendig, um nicht engültig in die Abstiegszone zu rutschen. Wieder war mit Gambit Saarbrücken der Gegner auf dem Papier deutlich schwächer (im Schnitt etwa 140 DWZ-Punkte), aber nach dem Debakel in Altenkirchen war klar, daß es deswegen nicht einfach werden musste.

Die schnellste Partie spielte wieder einmal Vincent Keymer am zweiten Brett gegen Etienne Muller, der gegen die seltene polnische Verteidigung einen noch selteneren Aufbau ausprobierte. Beide Spieler waren also auf kreatives Spiel aus, aber Weiß konnte mit aktiven Figuren bald Drohungen aufstellen. Schwarz reagierte mit aktivem Spiel, aber in den Komplikationen konnte Weiß den Überblick behalten und sicher den Sieg nach Hause bringen. Bereits die dritte Kurzpartie von Vincent diese Saison!

Als nächstes beendete Großmeister Sergej Ovsejevitsch sein Spiel gegen Sebastien Pucher an Brett eins. Während Weiß seine Bauern am Damenflügel blockieren ließ, konnte Sergej mit Schwarz am Königsflügel vormarschieren. Nachdem der Bauernsturm nicht aufzuhalten war und auch eine Figur verloren ging, strich der Gegner die Segel.

Der dritte Streich folgte sogleich, als am vierten Brett Felix Kling gegen Christoph Thiery die Felderschwächen vor dem gegnerischen König ausnutzte. Nach beiderseitigen Ungenauigkeiten und einem groben Fehler des Gegners entschied eine einfache, thematische Kombination.

Währenddessen gab es an Brett sieben in der Begegnung Jörg Weyerhäuser gegen Andreas Keil die erste große Überraschung. Trotz eines DWZ-Unterschieds von 200 Punkten konnte Andreas Keil von Anfang an Druck aufbauen und schließlich einen Zentrumsbauern gewinnen. Dazu wurde noch der König herausgelockt und Jörg musste bald aufgeben. Der Zwischenstand war also 3:1.

Einen weiteren Punkt konnte Lennart Frede am achten Brett gegen Hans Gerhard einfahren. Hier wurde Lennart seiner Favoritenrolle gerecht und gewann sicher seine Partie.

Etwas anders lief es bei Mannschaftsführer Achim Michels am sechsten Brett gegen Wladimir Panfilenko. Nach der Eröffnung schien die Stellung gewonnen, da nicht nur die schwarzen Steine inaktiv waren, sondern auch der König unsicher stand. Da es aber nicht ganz einfach war und Achim den Gewinn verpasste, endete es schließlich noch im Remis. Das sicherte allerdings den Mannschaftssieg, da es nun 4,5:1,5 stand.

Somit liefen noch zwei Partien. An Brett fünf spielte Eike Brückner gegen Patrick Forthoffer. Es zeigte sich, daß die Abtauschvariante der slawischen Verteidigung doch nicht so leicht zu spielen ist. Beide Spieler rechneten an langen und komplizierten Varianten, aber irgendwann verpasste Weiß den Gewinn. Ein Figurenopfer gab Schwarz im Endeffekt Gegenspiel und so einigte man sich schließlich auf ein Remis.

Tragisch verlief die Partie am dritten Brett von Björn-Benny Bauer gegen Georg Groß. Über weite Teile des Spiels schien alles ausgeglichen zu sein, auch wenn Weiß leichte Vorteile im Schwerfigurenendspiel hatte. Aber als das Remis zum Greifen nahe schien, übersah Björn-Benny nach vielen Stunden Spieldauer einen hübschen Trick im Turmendspiel und verdarb die Partie.

Somit lautete der Endstand 5:3. Der zweite Sieg der Saison bedeutet ein kleines Aufatmen, auch wenn die Abstiegsgefahr noch nicht gebannt ist. Zumindest hat die Mannschaft die Abstiegsränge verlassen und vielleicht gelingt im nächsten Spiel gegen den Tabellenzweiten Landau ja mal eine positive Überraschung.

 
Powered by CMSimpleRealBlog

Vereinsleben

+ + + 18.08.2017: freies Spiel + + +     + + + 25.08.2017: freies Spiel + + +    

Achtung Vereinsmeisterschaft

2. Gau-Algesheimer OPEN
Fällt wegen zu geringer Teilnahme aus.

Angemeldete Teilnehmer hier!

Jugend

Jugentraining wieder Mittwochs und 

Freitags ab 17:30 Uhr 


 6 Jugendliche haben erfolgreich an der Jugendeinzelmeisterschaft U 10/U12 RLP teilgenommen.

 Der U16 und der U 10 herzlichen Glückwunsch zum Vereinsmeister in  RLP 2017!

Vincent wurde 4. bei den DEM der Erwachsenen!

Herzlichen Glückwunsch!!

 

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login